Enspa-Energiesparsysteme Energiespar Produkte zum Heizkosten senken Energieberatung  Angebot für Ihr Energiesparkonzept Enspa Das Energiesparunternehmen - Erfahren Sie mehr! Kompetenz in Sachen Energiesparen Wir informieren über Erneuerbare Energien wie Solaranlagen, Pelletsheizungen, Wärmepumpen, Brennwerttechnik und Photovoltaik Enspa: Förderungen, Finanziereng,  Energieberatung, Energiepass, Thermografie, Blower Door Test - profitieren Sie außerdem von unserem Profinetzwerk!
Herzlich Willkommen auf der Enspa Homepage. Wir sind ein Unternehmen, das sich mit der Optimierung von Energiesparkonzepten beauftragt fühlt. Wir befassen uns mit: Heizung: Pelletheizungen, Pelletkessel, Brennwerttechnik ob mit Öl oder Gas, Wärmepumpen und zwar Luft Wasser; Wasser Wasser und Sole Wasser, als auch mit thermischen Solaranlagen (Solarthermie), wasserführenden Kaminöfen, wasserführenden Kachelöfen und wasserführenden Heizeinsätzen aber auch mit Photovoltaik Großanlagen. Wir favorisieren den CO2-freien Brennstoff Holz oder Pellets. Je nach Konstellation kann es aber auch vorkommen, dass andere Konzepte sinnvoller sind. Lassen Sie sich beraten. So individuell wie Ihre Wünsch, sind unsere Lösungen. Lernen Sie uns kennen und vergleichen Sie uns! - Ihr Enspa-Energiesparsysteme-Team in Hessen, Bayern, Rheinland-Pfalz, Thüringen, Hamburg, Baden-Württemberg und im Saarland.
Preisvergleichsrechner, Angebotsservice

Blower Door Test - Dichtigkeit von Gebäuden

Der Blower Door Test

Prüfung der Luftdichtigkeit eines Gebäudes mit der Blowerdoor (Blower Door Test):Blower-Door-Test

Durch die Blowerdoor-Messung wird die Qualität der Luftdichtigkeit des Gebäudes bestimmt und dokumentiert.  

Bei allen Gebäuden, besonders aber bei Holzbauten gibt es konstruktionsbedingt Bauteilfugen und -anschlüsse, die als potentielle Undichtigkeiten angesehen werden können. Auch Mauerwerkswände werden erst "luftdicht", wenn sie ohne Unterbrechung verputzt sind. Fenster- und Türanschlüsse, Schornsteine, Elektro- und vor allem Sanitärinstallationen sind ohne dauerhafte Abdichtungen eine oft unterschätzte Leckagequelle die mit dem Blower Door Test sichtbar gemacht werden kann.  

Diese Leckagen verschlechtern den Dämmwert der Gebäudehülle besonders bei

wind- oder temperaturbedingten Druckdifferenzen zwischen Innen- und Außenluft. Gleichzeitig erhöhen sie den Luftwechsel des Raumes und führen damit zu einer Erhöhung  

 

- des Tauwasserrisikos in den Außenwänden und
- des Heizenergiebedarfes, d.h. der Heizkosten.  

Im Neubau sollte ein Blower Door Test, eine Blowerdoor-Messung zu einem Zeitpunkt durchgeführt werden, wenn Nacharbeiten an der Luftdichtung noch möglich sind.

Das Meßverfahren "Drucktest" mit der Blowerdoor  

Das Ergebnis der Bemühungen um eine luftdichte Gebäudehülle lässt sich meßtechnisch überprüfen. Am weitesten verbreitet ist international die Luftdichtigkeitsmessung durch einen Drucktest bei stationärem Differenzdruck (DC-Pressurization, nach ISO 9972).  

Hierbei wird ein regelbarer Ventilator in den Rahmen einer Außentür oder eines Fensters gesetzt und durch den Aufbau eines Unter- oder Überdruckes im Gebäude eine definierte Druckdifferenz zwischen innen und außen erzeugt.  

Mit dieser Differenzdruckmessung ist es möglich die folgende Kontrollmöglichkeiten durchzuführen: blowerdoor_Messung

  • Überprüfung der Gebäudedichtheit
  • Analyse von konstruktiven Schwachstellen im bestehenden Gebäude
  • Arbeiten während der Bauphase

 Mit einer luftdichten Gebäudehülle

  • - lässt sich die Behaglichkeit sichern,
  • - werden Feuchteschäden verhindert,
  • - bleiben Schadstoffe ausgesperrt und
  • - verringern sich die Energieverluste

 

Ablauf einer Messung mit der Blowerdoor

Für diese Messung wird ein Gebläse (Blowerdoor) luftdicht in eine Eingangs- oder Balkontür eingebaut, so dass im Gebäude eine Druckdifferenz zur Außenluft erzeugt werden kann. Bei verschiedenen Antriebsspannungen des Ventilators wird sowohl der Unter-, als auch der Überdruck des Volumenstrom am Gebläse in Abhängigkeit vom Differenzdruck gemessen. Da der Massenstrom am Gebläse gleich groß ist, wie die durch Gebäudelecks strömende Luftmenge, erhält man so ein Maß für den Luftdurchlässigkeit des Gebäudes. Bezieht man den durch Ausgleichsrechnung erhaltenen Volumenstrom bei 50 Pa Druckdifferenz auf das belüftete Gebäudevolumen, so erhält man die Luftdurchlässigkeit n50 (Einheit: 1/h). Anstatt durch das Gebäudevolumen kann auch durch die Gebäudehüllfläche dividiert werden. Das so gewonnene flächenbezogenene Ergebnis (in m³/m²*h) gibt unabhängig vom Oberflächen-Volumen-Verhältnis (A/V) Auskunft über die Qualität der Luftdichtigkeitsschicht.

 

Typische Leckagen:
Fensteranschlüsse, Dachdurchbrüche, Abluftöffnungen, Schornsteine, Dachanschlüsse im Giebel und der Traufe, Dachluken, Holzbalkendecken, Außenwandecken und Öffnungen für Rolladengurte.

Aktuelle Normen zur Blowerdoor - Messung: 

- ISO 9972 (1990) Thermal insulation -Determination of Building airtightness- Fanpressurization method  

- pr EN 12114 (1995) Außenwände von Gebäuden Luftdurchlässigkeit - Prüfverfahren  

- DIN 4108 Teil 7 (Entwurf 1995) Wärmeschutz im Hochbau - Luftdichtigkeit von Bauteilen und Anschlüssen Quelle: HfT-Stuttgart

 

 

 

 

 
Find the Best Web Hosting which offers reliable service and top quality support

Wir weisen an der Stelle darauf hin, dass Enspa nicht mehr als Heizungsunternehmen fungiert. Wir stellen lediglich Infos im Internet bereit. Ihr Anfrage leiten wir jedoch kostenlos weiter. Wir möchten uns an der Stelle dafür entschuldigen, dass die Informationen teilweise nicht korrekt, nicht auf dem neusten Stand sind. Wir sind derzeit damit beschäftigt alle Seiten neu aufzubauen und alle Informationen zu überarbeiten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Besuchen Sie auch:

GH-Schiefer, Kunst & Design

Energie-Toplisten

Brennstoffzellen - Photovoltaik -Solar - Topliste  Link - Topliste
Suchen
Like us on Facebook
likeus-enspa
Umfrage
Sind Sie auch der Meinung, dass ein Fullservice-Paket heute ein Selbstverständlichkeit sein muss.
 
Partner Login